Karlstadt

MP+Energiekrise: Verzichten die Kommunen in Main-Spessart auf Weihnachtsbeleuchtung?

Während der sich abzeichnenden Energiekrise suchen Kommunen nach Einsparpotenzial. In manchen Orten steht die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Prüfstand.
In Karlstadt wurde in den vergangenen Jahren in der Vorweihnachtszeit die Altstadt beleuchtet. Den Marktplatz schmückte ein großer Baum mit Lichterketten. Auf diesem Archivbild von 2010 sorgten ein Karussell und Verkaufsbuden am Andreasmarkt für  adventliche Stimmung. Ob die Weihnachtsbeleuchtung dieses Jahr aufgehängt wird, ist noch nicht entschieden.
Foto: Jürgen Kamm | In Karlstadt wurde in den vergangenen Jahren in der Vorweihnachtszeit die Altstadt beleuchtet. Den Marktplatz schmückte ein großer Baum mit Lichterketten. Auf diesem Archivbild von 2010 sorgten ein Karussell und Verkaufsbuden am Andreasmarkt für  adventliche Stimmung. Ob die Weihnachtsbeleuchtung dieses Jahr aufgehängt wird, ist noch nicht entschieden.

Noch drei Monate, dann ist Weihnachten. Vielleicht macht sich der ein oder andere schon Gedanken, wo er die Feiertage verbringt, was auf den Tisch kommt und was er seinen Lieben schenken möchte.In den Städten und Gemeinden in Main-Spessart stimmen Bürgermeister, Räte und Verwaltungen darüber ab, ob ihre Kommunen in der diesjährigen Vorweihnachtszeit ebenso umfangreich beleuchtet werden, wie in der Vergangenheit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!