Erlenbach am Main

Erlenbach am Main: Jugendliche finden Handgranate

Zwei Jugendliche fanden in Erlenbach eine Handgranate, die später kontrolliert gesprengt wurde. (Symbolbild)
Foto: Polizei | Zwei Jugendliche fanden in Erlenbach eine Handgranate, die später kontrolliert gesprengt wurde. (Symbolbild)

Erhebliches Glück hatten am Mittwochnachmittag nach Polizeiangaben zwei 14-Jährige, die mit einem Metalldetektor im Wald unterwegs waren. Obwohl der Sicherungsstift der Handgranate sich beim Ausgraben gelockert hat und abgebrochen ist, detonierte diese nicht. Das Polizeipräsidium Unterfranken weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Gefahren von Fundmunition hin.

Gegen 17 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums die Mitteilung eines Familienvaters ein, dass sein 14-jähriger Sohn zusammen mit einem Bekannten eine vermeintliche Handgranate aufgefunden habe. Nach Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Obernburg zeigten die beiden Jugendlichen den Beamten den Fundort in einem Waldstück in der Verlängerung der Jahnstraße.

Handgranate von Spezialkräften kontrolliert gesprengt

Nachdem für die eingesetzten Beamten nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, ob es sich um eine echte Handgranate handelt und beim Ausgraben der Sicherungsstift abgebrochen ist, wurde der Bereich um den Fundort weiträumig abgesperrt. Nach Rücksprache mit Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes (BLKA) war davon auszugehen, dass es sich um eine echte Handgranate handelt, von der eine große Gefahr ausgeht.

Bis zum Eintreffen der Spezialisten des BLKA verblieb eine Streife der Obernburger Polizei vor Ort. Gegen 23.15 Uhr erfolgte schließlich die kontrollierte Sprengung der Handgranate und noch weiterer vor Ort aufgefundener Munition. Es stellte sich heraus, dass die beiden Jugendlichen erhebliches Glück hatten, dass die britische Mills-Handgranate nicht detoniert ist.

Polizei gibt Hinweise zum Auffinden verdächtiger Gegenstände

  • Verständigen den Polizeinotruf 110 und belassen Sie den Gegenstand an Ort und Stelle!
  • Berühren oder bewegen Sie den Gegenstand nach Möglichkeit nicht!
  • Informieren Sie hierüber auch Ihre Kinder!
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Erlenbach am Main
Landeskriminalämter
Polizeipräsidien
Polizeipräsidium Unterfranken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!