Aschfeld

Eußenheim: Wie beim Gemeindevermögen für Transparenz gesorgt wird

Wegen der Coronakrise hatte Bürgermeister Dieter Schneider den Eußenheimer Gemeinderat erneut ins Aschfelder Feuerwehrhaus zur Sitzung gebeten. Michael Moritz vom Büro "Kommunale Transparenz, Würzburg" informierte eingangs über die Möglichkeiten der Erfassung sowie Bewertung des gesamten gemeindlichen Vermögens. Das Büro sei speziell auf die operativen Bedürfnisse von kommunalen Verwaltungen abgestimmt, so Moritz.Im Gegensatz zur branchenüblichen Vorgehensweise könne die Gemeinde laut Moritz fortlaufend auf das Fachwissen der Firma zugreifen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung