Lohr

Forensik Lohr: Warum über 100 Fenster ausgetauscht werden

Fast eine Million Euro für neue Fenster? Den Freistaat Bayern kostet der Austausch am Bezirkskrankenhaus Lohr eine satte Summe. Wie es dazu kommt.
1995 fertiggestellt: Der Mittelbau der Forensik am Bezirkskrankenhaus. Diese Fenster werden nach 25 Jahren nach und nach ausgetauscht.
Foto: Roland Pleier | 1995 fertiggestellt: Der Mittelbau der Forensik am Bezirkskrankenhaus. Diese Fenster werden nach 25 Jahren nach und nach ausgetauscht.

Fenster sind in jedem Bauwerk eine teure Angelegenheit. Richtig ins Geld geht es, wenn sie besonderen Ansprüchen genügen müssen. Im Falle der Lohrer Forensik sind das die Sicherheitsaspekte: Die Fenster müssen ausbruchsicher sein. Denn in der Forsensik sind verurteilte Straftäter untergebracht, die wegen psychischen Erkrankungen oder Drogenabhängigkeit dort in Therapie sind - und eingeschlossen wie in einem Gefängnis.Fenster werden Zug um Zug ersetztDazu kommt: Die Forensik in Lohr hat sehr viele Fenster. Mehr als 100 werden nun ersetzt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!