Gambach

Gambacher Winzer zu Anton Hofreiter: Was von oben kommt, muss genügen

Grünenpolitiker informierten sich beim Weingut der Vetters über die Situation in Zeiten der Klimakrise. Soll Winzern mit Bewässerungstechnik geholfen werden?
Das Gambacher Winzerpaar Stefan und Katja (stehend, von links) Vetter mit ihren Gästen Artur Steinmann, Anton Hofreiter, Patrick Friedl und Paul Knoblach.
Foto: Karlheinz Haase | Das Gambacher Winzerpaar Stefan und Katja (stehend, von links) Vetter mit ihren Gästen Artur Steinmann, Anton Hofreiter, Patrick Friedl und Paul Knoblach.

Bei dem Gambacher Winzer Stefan Vetter in Gambach traf eine Delegation der Grünen – mit dem Bundesfraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter an der Spitze – auf einen, der "cool" auf die Klimakrise reagiert. Ob er sich künstliche Bewässerung für seine Weinberge wünsche, wurde er gefragt. Nein, das sei nicht nötig. Er wolle nur die Bewässerung, "die von oben kommt", sagte Vetter.Zuvor war die Gruppe am Untermain und am Maindreieck mit anderen Winzern zusammengetroffen, bei denen es um künstliche Bewässerung geht.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat