Lohr

Gemälde und Plastiken im Dialog

In der Jubiläums-Ausstellung von Jan Peter Kranig im Marktheidenfelder Franck-Haus zu sehen: Sein Gemälde „Crash II“ und die Skulptur „Magier“ von Bildhauer Max Wagner.
Foto: Rita Gress | In der Jubiläums-Ausstellung von Jan Peter Kranig im Marktheidenfelder Franck-Haus zu sehen: Sein Gemälde „Crash II“ und die Skulptur „Magier“ von Bildhauer Max Wagner.

Die Jubiläums-Ausstellung des Partensteiner Malers und Diplom-Designers Jan Peter Kranig und des Bildhauers Max Wagner aus Starnberg wird am Freitag, 13. November, im Franck-Haus in Marktheidenfeld eröffnet. Mit ihr ehrt das Franck-Haus Kranig zu seinem diesjährigen 60. Geburtstag. Beginn der Vernissage ist um 19 Uhr. In die Werke führt Studiendirektor Wolfgang Weismantel aus Lohr ein. Kranig zeigt in rund 30 Werken einen Querschnitt aus 15 Schaffensjahren. Den thematischen Schwerpunkt bilden fotorealistische Landschaftsgemälde wie die Diptychen „Maintal bei Pflochsbach“, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung