Karlstadt

MP+Geschäftsleute in Main-Spessart bangen, wie es weitergeht

Seit Montag dürfen die Einzelhändler ihre Türen wieder für Kunden öffnen. Doch die Sieben-Tage-Inzidenz liegt inzwischen im Landkreis um die 100. Was das bedeutet.
Vor allem den Textilhandel trifft der Lockdown schwer (Symbolbild). 
Foto: Bernd Thissen | Vor allem den Textilhandel trifft der Lockdown schwer (Symbolbild). 

Ein Wechselbad der Gefühle durchleben derzeit die Einzelhändler. Seit Montag dürfen Kunden wieder die Läden betreten. Doch sieht es danach aus, als wäre dies nur eine kurze Episode. Die Inzidenz lag am Donnerstag in Main-Spessart bei 95,9 und damit bedrohlich nahe an der 100er-Marke. Sollte sie diese ab Freitag drei Tage lang überschreiten, "dann muss am Montag ein Amtsblatt vom Landratsamt veröffentlicht werden und ab Dienstag, 16.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!