Lohr

MP+Gesundheitsminister Holetschek stellt höhere Förderung für Klinikneubau in Lohr in Aussicht

Mit rund 116 Millionen Euro soll Main-Spessart von Seiten des Freistaats rechnen können. Das teilt der Abgeordnete Thorsten Schwab mit. Doch die Zahlen könnten sich schnell wieder ändern.
So sieht der Entwurf für das Zentralklinikum in Lohr aus.
Foto: sander.hofrichter architekten GmbH | So sieht der Entwurf für das Zentralklinikum in Lohr aus.

Schon wieder gibt es Neuigkeiten zu den möglichen Kosten des geplanten Zentralklinikums in Lohr. Bisher sei von einer Förderung durch den Freistaat Bayern in Höhe von rund 99 Millionen Euro ausgegangen worden, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Büro des Landtagsabgeordneten Thorsten Schwab (CSU).„Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat mir jetzt nach nochmaliger Prüfung durch die Regierung von Unterfranken und weiteren Abstimmungen mit dem Klinikum Main-Spessart zugesichert, dass wir bei prognostizierten Gesamtbaukosten von 148,86 Millionen Euro mit einer Fördersumme von rund 116 Millionen Euro ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!