Karlstadt

Gruselgeschichten aus dem Koffer und Matschsuppe

Im Karlstadter Jugendzentrum hat die Stadtjugendpflege für Grundschüler eine Notbetreuung eingerichtet. Die Märchenerzählerin Natalie Melchior öffnete für eine Vampirgeschichte ihren Gruselkoffer.
Foto: Barbara Wolf | Im Karlstadter Jugendzentrum hat die Stadtjugendpflege für Grundschüler eine Notbetreuung eingerichtet. Die Märchenerzählerin Natalie Melchior öffnete für eine Vampirgeschichte ihren Gruselkoffer.

Ferien ist für viele Kinder Freude pur, für arbeitende Eltern ist die Betreuung in der Coronazeit oft ein Problem. Hier bot das Karlstadter Jugendzentrum Piranha in den Herbstferien Hilfe für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Durch ein Hygienekonzept und Mund-Nasenschutz konnte eine Ganztagsnotbetreuung von 7.30 Uhr bis 16 Uhr angeboten werden. Für die Verpflegung sorgten die Eltern selbst. Mit einem abwechslungsreichen Programm, das so oft wie möglich im Freien abgehalten wurde, motivierten die Stadtjugendpflege mit Sandra Prockl und Tim Staate die fünf Kids, die sich angemeldet hatten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung