Frammersbach

Gut aufgestellt gegen Corona und für Online-Unterricht

Von links: Bürgermeister Christian Holzemer, Schulleiter Christoph Rüttiger, Schülersprecherin Laura Pfauser und Konrektor Karl Pfeiffer. 
Foto: Eva Löberl | Von links: Bürgermeister Christian Holzemer, Schulleiter Christoph Rüttiger, Schülersprecherin Laura Pfauser und Konrektor Karl Pfeiffer. 

Persönlich überzeugt hat sich kürzlich Bürgermeister Christian Holzemer von der Funktionalität der installierten Luftreinigungsgeräte in den Klassenzimmern und Fachräumen der Grund- und Mittelschule. Schulleiter Christoph Rüttiger, Schülersprecherin Laura Pfauser und Konrektor Karl Peiffer berichteten von der aktuellen Situation.

Die Gemeinde Frammersbach hatte sich nach Zuteilung der Fördermittel sehr schnell entschieden, auch die entsprechenden Eigenmittel aufzubringen, um die passenden Geräte sofort zu Beginn des Präsenzunterrichts aufstellen zu können. Das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler fühlen sich in der fast geräuschlosen Arbeit der Geräte nicht gestört und sind zudem mit einer hocheffizienten Luftfiltration und Reduktion der Aerosolkonzentration auch in großen Räumen bestmöglich geschützt. Zusammen mit den schon angeschafften CO2-Messgeräten, dem kontinuierlichen Lüften und den gewohnt strikten Hygienemaßnahmen unternehmen der Sachaufwandsträger und die Schule alles, um eine Ausbreitung des Corona-Virus im Schulgebäude zu unterbinden.

Die schnelle Abstimmung und gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Gemeinde zeigte sich schon im vergangenen Jahr in der schnellen Anschaffung von mobilen Leihgeräten für den Onlineunterricht. Alle Anfragen nach einem zusätzlichen mobilen Endgerät in den Familien konnten erfüllt werden und somit können alle Grund- und Mittelschüler während der Zeit des Distanzunterrichts wenigstens stundenweise zu Hause am Bildschirm von den Lehrkräften unterrichtet werden. Der tägliche Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern ist enorm wichtig.

Erweiterte Maßnahmen

Struktur in den Tag bringen, Lerninhalte vermitteln und Aufmunterung stehen im Vordergrund. Mit den erweiterten Maßnahmen und Anschaffungen ist die Grund- und Mittelschule Frammersbach in allen Bereichen in der Corona-Pandemie sowohl für den Distanzunterricht als auch den Präsenzunterricht sehr gut aufgestellt. Nun hoffen alle auf die baldige Rückkehr der Jahrgangsstufen fünf bis acht, weil kein Onlineunterricht den persönlichen Kontakt ersetzt. An der Luft im Klassenzimmer sollte es jedenfalls nicht scheitern.

Von: Christoph Rüttiger für die Grund- und Mittelschule Frammersbach

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Frammersbach
Pressemitteilung
Grund- und Mittelschulen
Lehrerinnen und Lehrer
Mittelschule Frammersbach
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!