Gemünden

Halbzeittreffen des BayernNetzNatur-Projekts

Mit Hilfe von Beweidung sollen Kalkstandorte in Main-Spessart vor

einer Verbuschung geschützt und offen gehalten werden. Diese sind Lebensraum für so

seltene Pflanzen wie den Diptam.
Foto: Christiane Brandt | Mit Hilfe von Beweidung sollen Kalkstandorte in Main-Spessart vor einer Verbuschung geschützt und offen gehalten werden. Diese sind Lebensraum für so seltene Pflanzen wie den Diptam.

Exakt zur Halbzeit des auf drei Jahre angelegten BayernNetzNatur (BNN)-Projektes "Lebensräume auf Kalkstandorten im Landkreis Main-Spessart" tauschten sich Projektmanagerin Julia Eberl vom Landschaftspflegeverband mit den Kooperationspartnern über den aktuellen Stand aus, geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamts hervor. Aufgrund der derzeitigen Situation fand der Runde Tisch in digitaler Form statt.Die Online-Veranstaltung war mit rund 30 Teilnehmern aus unterschiedlichen Fachbereichen sehr gut besucht.