Neustadt am Main

Hilfsangebot für Kinder verbessert

Heilpädagogische Tagesstätte St. Franziskus in Neustadt gesegnet (von links): Manfred Goldkuhle, stellvertretender Vorsitzender Caritasverband; Pfarrer Sven Johannsen und Gabriele Kimmel, Geschäftsführerin Caritasverband Main-Spessart.
Foto: Heike Rüb | Heilpädagogische Tagesstätte St. Franziskus in Neustadt gesegnet (von links): Manfred Goldkuhle, stellvertretender Vorsitzender Caritasverband; Pfarrer Sven Johannsen und Gabriele Kimmel, Geschäftsführerin ...

Die Heilpädagogische Tagesstätte St. Franziskus in Neustadt ist am 1. März eröffnet worden. Pfarrer Sven Johannsen (Lohr) habe die Räume, Mitarbeiter und die künftige Arbeit unter den Segen Gottes gestellt, heißt es in einer Pressemitteilung des Caritasverbands Main-Spessart.

In einer Andacht im kleinen Kreis habe der Pfarrer auf die Tradition des Klosters verwiesen, das schon zu allen Zeiten Heimat und Unterstützung für Hilfesuchende gewesen sei. Mit der neuen Einrichtung werde diese Berufung des Klosters weitergeführt.

Die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) in Neustadt in Trägerschaft des Caritasverbandes Main-Spessart betreut und unterstützt Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, mit psychischen oder sozialen Störungen. Auf dem Gelände des Klosters Neustadt, im ersten Stock des ehemaligen Verwaltungsgebäudes, sind auf knapp 240 Quadratmeter ein Hauptgruppenraum, zwei Nebenräume, Büro, Ruheraum, Turnraum, Abstellraum sowie eine Küche und ein Bad entstanden.

Caritas: Notwendige Einrichtung in heutiger Zeit

Es können momentan neun Kinder im Grundschulalter von angestellten und externen Fachkräften betreut werden. Es besteht die Möglichkeit, weitere Räume für eine zweite Gruppe auf dem gleichen Stock einzurichten.

Caritas-Geschäftsführerin Gabriele Kimmel sagte, die Entscheidung für eine HPT sei richtig gewesen. Es sei eine wirklich notwendige Einrichtung in der heutigen Zeit "und wir nehmen als christlicher Wohlfahrtsverband gerne diese Verantwortung an", wird sie in der Pressemitteilung zitiert.

Offizielle Einweihung im Sommer

Sie dankte allen Unterstützern und vor allem der neuen Leitung Keoma Lambinus, die mit viel Freude und Engagement die Einrichtung aufgebaut habe. Auf Anregung des Jugendamts sei damit eine Lücke im Hilfsangebot für Kinder im Landkreis Main-Spessart geschlossen worden.

Im Sommer ist eine offizielle Einweihung mit Gästen geplant, wenn es die Hygiene- und Schutzvorschriften wegen Corona wieder zulassen. Die Aufnahme der Kinder erfolgt auf Anfrage von Jugendamt, Schulen, Beratungsstellen und betroffenen Eltern.

Weitere Informationen bei Einrichtungsleiterin Keoma Lambinus, Tel. (09352) 843-100, Klosterhof 5, 97845 Neustadt a. Main.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Neustadt am Main
Heinz Scheid
Büros
Caritas
Fachkräfte
Gott
Jugendämter
Klöster
Mitarbeiter und Personal
Sven Johannsen
Wohlfahrtsverbände
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!