Retzbach

MP+Hoffmann gewinnt das Direktmandat, Rützel und die SPD jubeln

Der CSU-Kandidat erhält die meisten Erststimmen, der SPD-Abgeordnete freut sich über das Resultat seiner Partei. Beide haben ihren Sitz im neuen Bundestag sicher.
Sektlaune vor dem Wahlkreisbüro: Gespannt verfolgte Bernd Rützel (SPD) bei seiner Wahlparty am Sonntagabend in Gemünden zusammen mit rund 35 Parteifreunden die Hochrechnungen zur Bundestagswahl.
Foto: Wolfgang Dehm | Sektlaune vor dem Wahlkreisbüro: Gespannt verfolgte Bernd Rützel (SPD) bei seiner Wahlparty am Sonntagabend in Gemünden zusammen mit rund 35 Parteifreunden die Hochrechnungen zur Bundestagswahl.

"Es war eine schwierige Wetterlage", sagt Alexander Hoffmann (CSU) am Wahlabend. Das Direktmandat gehört wieder ihm, allerdings mit deutlich weniger Stimmen: 2013 holte Hoffmann noch 51,7 Prozent, 2017 bekam er 47,6 der Erststimmen – 2021 liegt er (Stand 21 Uhr) bei rund 40 Prozent. Die Konkurrenz sei stark gewesen, so Hoffmanns Analyse: "Da waren Kreisräte aus großen Städten dabei und ein SPD-Kandidat, der schon im Bundestag ist." Er habe erneut ein "klares Mandat" aus dem Wahlkreis bekommen.Das schlechte Bundes- und Bayern-Ergebnis der Union müsse man nun intern selbstkritisch diskutieren, so Hoffmann.

Weiterlesen mit MP+