Retzbach

KAB Zellingen: Sozialethische Bildung in Retzbach sichern

Wegen finanzieller Probleme will die Diözese die Benediktushöhe schließenbeziehungsweise veräußern.
Foto: Ernst Schneider | Wegen finanzieller Probleme will die Diözese die Benediktushöhe schließenbeziehungsweise veräußern.

Eine Zukunft für die Benediktushöhe Retzbach, die auch künftig soziale Bildung ermöglicht, fordert die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Zellingen in einer Pressemitteilung. Auf der Jahreshauptversammlung des KAB Ortsverbandes Ende Juli sprachen sich die Anwesenden einstimmig dafür aus, hierzu einen dringenden Appell an die Bistumsleitung zu richten. Ziel sei, auch in einer künftigen Trägerschaft des Tagungshauses Angebote für Menschen zu ermöglichen, die Kirche sonst nicht erreicht oder die sonst nicht an Bildungsmaßnahmen teilnehmen könnten.„Das künftige Nutzungskonzept dieses Hauses ist ganz elementar.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung