Karlstadt

MP+Keine Besucherrekorde trotz Rekordhitze: Gemäßigter Andrang bei den Freibädern in Main-Spessart

Obwohl es in den Sommermonaten lange heiß und sonnenreich war, verzeichnen die Freibäder im Landkreis Main-Spessart nur eine leicht überdurchschnittliche Anzahl an Badegästen.
Auch an den Rutschen in den Freibädern in Main-Spessart standen die Kinder an heißen Sommertagen 2022 Schlange und tummelten sich zahlreich in den Nichtschwimmerbecken. Dieses Foto entstand im Juli im Würzburger Dallenbergbad.
Foto: Patty Varasano | Auch an den Rutschen in den Freibädern in Main-Spessart standen die Kinder an heißen Sommertagen 2022 Schlange und tummelten sich zahlreich in den Nichtschwimmerbecken. Dieses Foto entstand im Juli im Würzburger Dallenbergbad.

Wochenlang anhaltender Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad Celsius: Das Wetter in der Region in den vergangenen Monaten trieb Landwirten und Gartenbesitzern Sorgenfalten auf die Stirn.Die Gäste der Freibäder in Main-Spessart freuten sich darüber. Trotzdem ist von fast allen Badbetreibern zu hören, dass die Saison zufriedenstellend war, jedoch besser hätte laufen können.Freibad Burgsinn"Wir hatten eine durchschnittliche Badesaison", berichtete Ralf Knüttel, Betriebsleiter im Freibad Burgsinn. Insgesamt kamen 30.500 Gäste in das Bad.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant