Karlstadt

Kommentar: Wie die Kommunalwahlen Main-Spessart verändert haben

Neue Landrätin, einige neue Bürgermeister: Was bedeutet das für den Landkreis, seine Bürger und seine Politiker?
Der Marktplatz mit Rathaus in der Kreisstadt Karlstadt.
Foto: Patty Varasano | Der Marktplatz mit Rathaus in der Kreisstadt Karlstadt.

Die Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Main-Spessart sind abgeschlossen. Aus den Wahlergebnissen lassen sich einige Erkenntnisse ableiten. Eine Analyse.Der Landkreis ist schwärzer gewordenSowohl das Büro des Landrats wie auch die Bürgermeistersessel von Marktheidenfeld und Karlstadt werden im Mai von den Freien Wählern an die CSU übergehen, das ist eine enorme Machtverschiebung. Das muss nicht jedem gefallen, aber es muss für Main-Spessart kein Nachteil sein.Sabine Sitter, Alexander Hoffmann und Thorsten Schwab gehören einer jüngeren Generation unter 50 an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!