Marktheidenfeld

Kulturwege stärken regionale Identität

Ein Update durch das Regionalbudget 2020 hat der Kulturwegeflyer Bischbrunn erfahren. Unser Foto zeigt von links: Richard Krebs, Bürgermeisterin Agnes Engelhardt, Umsetzungsmanager Markus Kapfer, Peter Engelhardt (1. Vorsitzender Heimat- und Wanderfreunde Oberndorf-Bischbrunn). Koordiniert wurden die Arbeitsgruppen vor Ort von Dr. Gerrit Himmelsbach (Archäologisches Spessart-Projekt, vorne).
Foto: Agnes Engelhardt, Gemeinde Bischbrunn | Ein Update durch das Regionalbudget 2020 hat der Kulturwegeflyer Bischbrunn erfahren. Unser Foto zeigt von links: Richard Krebs, Bürgermeisterin Agnes Engelhardt, Umsetzungsmanager Markus Kapfer, Peter Engelhardt (1. Vorsitzender Heimat- und Wanderfreunde Oberndorf-Bischbrunn). Koordiniert wurden die Arbeitsgruppen vor Ort von Dr. Gerrit Himmelsbach (Archäologisches Spessart-Projekt, vorne).

Nachhaltige Pflege der regionalen Identität: Die europäischen Kulturwege, von denen es aktuell 115 Routen gibt, sind die einzigen Lehrpfade in Deutschland, die nachhaltig betreut, aktualisiert, fortentwickelt und an die nächste Generation weitergegeben werden. Die Heimat- und Wanderfreunde Oberndorf-Bischbrunn unter der Leitung von Peter Engelhardt setzen sich dafür ein, betreuen den Weg und überprüfen die Markierungen und Tafeln, heißt es in einer Pressemitteilung der Kommunalen Allianz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!