Kreuzwertheim

Kurtz GmbH übertrifft Jahresplan 2017

Kurtz-Geschäftsführer Uwe Rothaug (rechts) und Kurtz-Ersa-Betriebsratsvorsitzender Joachim Kraft (links) mit den Jubilaren Manfred Schwob und Markus Percinlic (von links).
Foto: Colin Fischer | Kurtz-Geschäftsführer Uwe Rothaug (rechts) und Kurtz-Ersa-Betriebsratsvorsitzender Joachim Kraft (links) mit den Jubilaren Manfred Schwob und Markus Percinlic (von links).

Geschäftsführer Uwe Rothaug brachte bei der ersten Informationsveranstaltung 2018 für die Kurtz-Belegschaft, die in der Maschinenfabrik Wiebelbach stattfand, die Zahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr der Kurtz GmbH mit: Das „sportlich-ehrgeizige Ziel“ von 80 Millionen Euro wurde laut Rothaug um knapp zwei Millionen Euro übertroffen. Im Januar 2018 legte das Kurtz Team nach und knüpfte laut Pressemitteilung des Unternehmens mit einem soliden Umsatz an die starken Ergebnisse des Vorjahres an. Auch für die kommenden Monate kündigte Rothaug weitere starke Monate an.

Um die anhaltend fordernden Aufgaben der Zukunft zu bewältigen, brauche es ein eingespieltes, engagiertes Team, so der Geschäftsführer. Darauf könne die Kurtz GmbH zurückgreifen, die an diesem Nachmittag fünf Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ehrte. Klaus Lannig, Technischer Leiter Doku/Sonderprojekte, ist seit zehn Jahren im Unternehmen. Doppelt so lange und damit 20 Jahre dabei ist Matthias Dänecke, der als Mitarbeiter Montage/Ensatplatz und Lackierfachmann immer saubere Arbeit liefert. Bereits seit 25 Jahren aktiv in Diensten der Kurtz GmbH ist Markus Percinlic, der mehrere Jahre weltweit unterwegs war als Service-Experte für die Gießereimaschinen. Aktuell arbeitet er als Elektriker in der Montage für die Partikelschaumstoffmaschinen. Seit drei Jahrzehnten im Unternehmen ist Peter Lehmann, der als Konstrukteur für Vorschäumer und Materialfördersysteme startete. Der Faulbacher hatte den ersten Fünffach-Vorschäumer konstruiert, er wechselte 2001 in den Vertrieb. 40 Jahre im Unternehmen ist Senior-Konstrukteur Manfred Schwob, der 1978 als Techniker in der Konstruktionsabteilung der Kurtz Gießereimaschinenbau GmbH startete. Zunächst war er in der Faserstoffmaschinenabteilung im Einsatz, 1983 folgte der Wechsel in die Konstruktionsgruppe der Blockformen, im April 1990 wurde er Gruppenleiter Projektierung und Konstruktion Gießereimaschinen. Ab 1997 kümmerte sich der Heigenbrücker um Projektierungen nach Kundenwünschen einschließlich Vorkalkulation, Entwurf, Konstruktion und Terminüberwachung. Es folgten weitere Stationen für den Vollblut-Techniker, die immer mit Konstruktion von Gießereimaschinen zu tun hatten – Leiter Projektierung Konstruktion (2004), Leiter Konstruktion (2011), Leiter Entwicklung (2012) und eben Senior-Konstrukteur (seit 01.10.2016). Rothaug dankte seinem Mitarbeiter, der viel Herzblut in „sein“ Unternehmen gesteckt habe.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Kreuzwertheim
Konstrukteure
Kundenwünsche
Maschinenfabriken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!