Retzbach

Leserforum: Ressourcen dürfen nicht verschwendet werden

Der Abwasserzweckverband Zellinger Becken bringt seine Klärschlämme künftig zum Verbrennen ins Zementwerk Karlstadt und bezeichnet dies als "ökologisch sinnvollste Lösung". Tatsächlich?

Sicher ist das Verteilen von Klärschlamm auf den Feldern keine appetitliche Angelegenheit, man praktiziert es aber immer noch wegen des darin enthaltenen Phosphats. Wird er im Zementwerk verbrannt, ist dieser knappe Rohstoff unwiederbringlich verloren. Durch vorherige Fällung aus den Abwässern können – bei hohem Chemikalienaufwand – in der Praxis maximal 25 Prozent zurückgewonnen werden, und sie ist nur bei Zweckverbänden mit mehr als 60 000 Einwohnern verpflichtend.

Die derzeitige Alternative: Superphosphat aus Mineraldüngern, die  wesentlich stärker mit Schwermetallen, vor allem Cadmium und Uran, belastet sind als Klärschlamm. Sie stammen noch dazu großenteils aus der  Westsahara, einem Land, das völkerrichtswidrig von Marokko annektiert wurde und in dem seit Jahrzehnten ein erbitterter Bürgerkrieg geführt wird. Im Bundesdurchschnitt sind 291.2 mg Uran im Kilogramm Phosphat enthalten.

Die Folge: Laut Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig verstreut ein durchschnittlicher Bauer auf seinem Feld pro Hektar und Jahr mit dem Dünger bis zu 21 Gramm Uran. Das ist nicht mehr vernachlässigenswert, nicht einmal so sehr wegen der Radioaktivität, sondern wegen der enormen Giftigkeit des Urans, das dann im Grundwasser landet.

Es spricht wohl nichts dagegen, dass die Klärschlämme in Karlstadt getrocknet werden. Verbrannt werden sollten sie jedoch in Feuerungsanlagen, in denen das Phosphat aus der Asche zurückgewonnen werden kann. Sie setzen dort auch bedeutend weniger Schadstoffe frei als etwa Braunkohle, die immer noch gern in Asphaltmischanlagen und ähnliches eingesetzt wird. Wenn aber die Phosphat-Ressourcenverschwendung immer weiter fortgeführt und nun sogar noch ausgebaut werden soll, wird uns das alle noch – sprichwörtlich – teuer zu stehen kommen.

Hartmut Haas-Hyronimus
97737 Gemünden

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Retzbach
Klärschlamm
Uran
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!