Karlstadt

Märchen bilden Brücken zwischen den Kulturen

Eine Märchenreise um die Welt fand im Jugendhaus Piranha in Karlstadt statt.
Foto: Wolfgang Tröster | Eine Märchenreise um die Welt fand im Jugendhaus Piranha in Karlstadt statt.

Gebannt lauschten etwa 30 Kinder, als die Märchenerzählerin Karola Graf ihnen im Jugendhaus Piranha Geschichten aus Deutschland, Afghanistan, Russland und der Türkei vortrug, verstärkt durch eine eindrucksvolle Gestik und Lieder, in die auch die Kinder mit einbezogen waren, heißt es in einer Pressemitteilung. In dem afghanischen Märchen „Die Ziege“ zeigte sich, dass Motive, wie zum Beispiel das des bösen Wolfes aus dem Märchen „Der Wolf und die sieben Geislein“, auch in Märchen anderer Länder enthalten sind, und Märchen somit Brücken zwischen den Kulturen bilden. Eingeladen zur „Märchenreise um die Welt“, zu der einheimische, aber auch viele Kinder mit Migrationshintergrund gekommen waren, hatten der Integrationsbeirat und das Team des Jugendzentrums Piranha, unterstützt durch den Multikulturellen Freundschaftskreis, der schon in den 90er Jahren in Karlstadt die Integration durch Feste und Kooperation mit Angehörigen verschiedener Herkunft gefördert hat.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Karlstadt
Jugendhäuser
Kulturen
Märchen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!