Lohr

Mit 62 rot-grünen Stimmen: Mario Paul soll Lohrs Bürgermeister bleiben

Die SPD und die Bündnisgrünen sind sich einig: Mit ihrem jetzt 44-jährigen Bürgermeister ist die Stadt Lohr auf dem richtigen Weg. Deshalb setzen sie auch weiter auf ihn.
Wie 2014 nominierten SPD und Grüne gemeinsam den parteilosen Amtsinhaber Mario Paul zum Bürgermeisterkandidaten für Lohr.
Foto: Roland Pleier | Wie 2014 nominierten SPD und Grüne gemeinsam den parteilosen Amtsinhaber Mario Paul zum Bürgermeisterkandidaten für Lohr.

Dass der parteilos Mario Paul erneut nominiert würde, stand außer Frage. Interessant war demnach mehr, wie sich der amtierende Bürgermeister von Lohr den Roten und Grünen, die ihn 2014 zum ersten Mal gemeinsam aufgestellt hatten, bei der formellen Nominierungsveranstaltung am Donnerstag in der Alten Turnhalle präsentierte. Und umgekehrt: Inwieweit die Seinen hinter ihm stehen.  Fangen wir hinten an: Das Votum war eindeutig und überzeugend. Jeweils 100 Prozent der Stimmberechtigten votierten für den gemeinsamen Bürgermeister-Kandidaten Paul, der mit seinen 44 Jahren zwei Jahre älter ist als sein von der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung