Karlstadt

Mit Punkrock und Slam Poetry für den Frieden

Vor dem Altar ließen die Besucher der Gebetsstunde ein Peace-Zeichen erstrahlen.
Foto: Benjamin Diel | Vor dem Altar ließen die Besucher der Gebetsstunde ein Peace-Zeichen erstrahlen.

Kürzlich fand in der Stadtpfarrkirche St. Andreas in Karlstadt unter dem Motto "Wozu sind Kriege da?" eine konfessionsübergreifende Gebetsstunde für den Frieden in der Ukraine und auf der ganzen Welt statt.Der Familienkreis der Pfarrgemeinde hatte eine außergewöhnliche Mischung aus passenden Punk- und Rocksongs mit teils aufwühlenden, teils nachdenklichen Texten, live vorgetragener Slam Poetry und gemeinsamen Gebeten für den Frieden in der Welt zusammengestellt.Nach den Fürbitten ließen die rund 60 Besucher mit den Friedenskerzen, die es am Kircheneingang zu erwerben gab, vor dem Altar ein großes ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!