Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele

Südländischer Zauber: Corinna Schäfer (links), Celia Preuschoff (Gitarren) und Florian Salzmann (Mandoline) entfachten südländischen Zauber im fränkischen Mehlingskeller.Foto: Gisela Büdel
| Südländischer Zauber: Corinna Schäfer (links), Celia Preuschoff (Gitarren) und Florian Salzmann (Mandoline) entfachten südländischen Zauber im fränkischen Mehlingskeller.Foto: Gisela Büdel

„Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele.“ Diese Volksweisheit drückt aus, was 50 Musikfreunde am Sonntagabend im Mehlingskeller erleben: Mit dem „CeCoria Guitar Duo“ & Florian Salzmann sitzen Meister ihres Fachs am Werk, die zauberhafte instrumentale Klangwelten eröffnen. Joachim Salzmann, der Vater des Mandolinisten, begrüßt im Namen des städtischen Kulturamtes und lädt ein zu einem Konzert durch mehrere Jahrhunderte. Ein Konzert, in dem zwei Gitarren und die Mandoline den Zuhörer eintauchen lassen in eine Welt abseits von Alltag und Pflichterfüllung. Gerade die leisen Töne ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung