Lohr

MP+Mutationen: Wie werden betroffene Patienten im Klinikum MSP behandelt?

Die Corona-Mutationen breiten sich weiter und schnell aus – auch in Main-Spessart. Was das für die Arbeit im Klinikum bedeutet, beantwortet Pandemiebeauftragte Dr. Susann Walz.
Die Mutationen des Coronavirus breiten sich  aus. Sie sind insgesamt ansteckender. 
Foto: Symbolbild: Jürgen Fälchle – stock.adobe.com | Die Mutationen des Coronavirus breiten sich aus. Sie sind insgesamt ansteckender. 

Laut Gesundheitsamt Main-Spessart weisen rund 75 Prozent der aktiven Corona-Fälle in Main-Spessart eine Mutation auf.  Was bedeutet das für die Arbeit im Klinikum?Dr. Susann Walz: Alle Patienten, die bei Aufnahme einen PCR-Test erhalten, werden automatisch auf Varianten geprüft. Im Covid-Bereich wird strikt in Einzelzimmer belegt, die Isolierung wird bis Entlassung fortgesetzt. Das Personal ist zugeteilt, um eine Verbreitung zu unterbinden.Müssen Patienten, die mit dem mutierten Virus eingeliefert werden, anders behandelt werden?Walz: Die Behandlung unterscheidet sich nicht.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat