Oberndorf

Oberndorfer Carnevalsverein: Wie geht es im Fasching weiter?

Wie kann man 2021 Fasching feiern? Die Ungewissheit stört vor allem die Gardegruppen (hier auf einem Archivbild) , denn sie trainieren schon seit Wochen.
Foto: Richard Krebs | Wie kann man 2021 Fasching feiern? Die Ungewissheit stört vor allem die Gardegruppen (hier auf einem Archivbild) , denn sie trainieren schon seit Wochen.

Wie geht es im Fasching weiter? Diese Frage lässt Thomas Fuhrmann, Präsident des Oberndorfer Carnevalsvereins "Die Rattel", und seine Mitglieder sorgenvoll in die Zukunft blicken. Dies war für den Vorstand Anlass, auf einer Klausurtagung in der Rhön und auch zusammen mit den Nachbarvereinen aus Erlenbach und Homburg Konzepte zu entwickeln und Antworten zu finden. Vom Fastnachtsverband Franken wünscht man sich diesbezüglich eine größere Hilfestellung in der gegenwärtig unsicheren Lage. So erhofft sich Fuhrmann des Weiteren Unterstützung von der Politik, die ja den Takt in der Corona-Pandemie vorgibt.

Bürgermeisterin Agnes Engelhardt gratulierte den neu- und wiedergewählten Vorstandsmitgliedern. Wegen Corona sei die Euphorie im Verein leider etwas gedämpft. Sie sei stolz auf den Verein und seine interkommunale Zusammenarbeit in den Grundgemeinden. In dieser schwierigen Lage könne sie auch nur die Hilfestellung der Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten anbieten.

Gardemädchen sind frustiert

Thomas Fuhrmann hatte auch sein OCV-Mitglied, den CSU-Landtagsabgeordneten Thorsten Schwab, eingeladen. Dieser gestand, dass es "derzeit nicht viel Spaß mache, einen Verein zu führen". Skeptisch zeigte er sich bei den steigenden Corona-Fällen, dass die Session 2020/21 ohne größere Einschränkungen wie in den vergangenen Jahren stattfinden kann. Vor allem die Gardemädchen, die seit Wochen proben, seien frustriert. Auch wenn er an den Rahmenbedingungen nicht viel ändern könne, wolle er sich doch im Landtag dafür einsetzen, dass die Karnevalsvereine auch eine staatliche Unterstützung analog der Sportvereine, Schützenvereine, Blaskapellen und Gesangvereine erhalten.

In dieser schwierigen Zeit war auch Vorstandsmitglied Michael Weis vom Homburger Carnevalverein (HCV) gekommen, um sich aus erster Hand zu informieren. Einig war sich der HCV mit den Vertretern vom OCV, der durch seinen Vereinsheimbau finanzielle Problem durch Corona erhalten hat, dass es von Seiten des Fastnachtsverbands intensivere Unterstützung braucht – unter anderem als Sprachrohr der Faschingsvereine mit der Politik. Sein Versuch, an staatliche Fördermittel zu kommen, sei ein "Kampf gegen Windmühlen".

Neuwahlen ohne Probleme

Problemlos verliefen die von den Ehrenpräsidenten Helmut Hofmann, Horst Fuhrmann und Hugo Wamser geleiteten Neuwahlen. Bis auf kleine Änderungen wurde die bisherige Vorstandschaft einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Präsident Thomas Fuhrmann, seine Stellvertreter Matthias "Mäff" Thurn und Alexander König, als Sitzungspräsident Thomas "Schmied" Väth und Vertreter Dominic Bauer, für Finanzen Verena Weidner, Carina Maier und Felix Fuhrmann, als Zugmarschall Stefan Leimeister und als Stellvertreter Wilhelm Weidner, als Schriftführerinnen Corinna Krebs und Natascha Väth.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Oberndorf
Richard Krebs
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Fördermittel
Horst Fuhrmann
Karnevalsvereine
Klausurtagungen
Landtage der deutschen Bundesländer
Neuwahlen
Probleme im Bereich Finanzen
Schützenvereine
Staatliche Unterstützung und Förderung
Thorsten Schwab
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)