Lohr

Portugal – Land der Seefahrer und Entdecker

Viele Eindrücke aus Portugal zeigt Michael Murza in seiner Multivisionsshow. Hier ist der Praia do Castelej zu sehen.
Foto: Michael Murza | Viele Eindrücke aus Portugal zeigt Michael Murza in seiner Multivisionsshow. Hier ist der Praia do Castelej zu sehen.

Portugal ist das Ziel einer Leinwandreise, die der Kleinwallstädter Reisejournalist und Fotograf Michael Murza laut einer Pressemitteilung am Mittwoch, 20. März, um 19.30 Uhr in der Alten Turnhalle in Lohr präsentiert.

Schillernde Persönlichkeiten wie Vasco da Gama oder Heinrich der Seefahrer machten das Land am südwestlichsten Zipfel Europas einst zur Weltmacht, heißt es weiter. Heute blicke man wehmütig auf die stolze Vergangenheit zurück. Geblieben seien einzigartige Baudenkmäler wie die Klöster von Alcobaça und Batalha, der Turm von Belém oder die Schlösser von Sintra. Städte wie Porto, Coimbra sowie Évora sind beliebte Touristenmagnete. Diese und viele andere Sehenswürdigkeiten stellt Murza in seiner Multivisionsshow vor.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro bei folgenden VVK-Stellen: Stadtbibliothek Lohr, Marktplatz 1; Altes Rathaus, Lohr; Tourist-Info, Scherenbergstr. 4, Gemünden oder online unter michael-murza.de oder reservix.de. Restkarten kosten an der Abendkasse 16 Euro.

Weitere Informationen zum Vortrag gibt es im Internet unter www.michael-murza.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Lohr
Fotografinnen und Fotografen
Reisejournalistinnen und Reisejournalisten
Seefahrer
Vasco da Gama
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!