Gemünden

Radfahren in Main-Spessart kann gefährlich sein

Bei der Aktion "Stadtradeln" gingen über eine neue Meldeplattform einige Verbesserungsvorschläge für Radwege ein.
Eine der gemeldeten Schwachstellen über RADar! ist der Auto-Parkplatz am Main in Gemünden. Er birgt Gefahren für Radelnde auf dem Mainradweg.
Foto: Jennifer Weidle | Eine der gemeldeten Schwachstellen über RADar! ist der Auto-Parkplatz am Main in Gemünden. Er birgt Gefahren für Radelnde auf dem Mainradweg.

Neu bei der Aktion "Stadtradeln" ist dieses Jahr, dass Radelnde über die Meldeplattform "RADar!" Schwach- und Gefahrenstellen melden konnten. Wer sich für das "Stadtradeln" registriert hatte, konnte sich beteiligen und auffällige Stellen vom Smartphone über die Stadtradeln-App melden oder über die Webseite. "Hierzu setzt man einen Pin auf der Karte und gibt den Grund seiner Meldung ein", erklärt Andrea Stiel von der Pressestelle des Landratsamtes Main-Spessart. "In diesem Jahr haben wir die Meldeplattform RADar!

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat