Karlstadt

Sack Zement: Biotope für die Steinlaus

Neben der Stadt Karlstadt legt jetzt auch der Landkreis Steinwüsten an - so jüngst am Brauerinternat. Wird man sich um den "Garten des Grauens" bewerben?
Der Pschyrembel.
Foto: Karlheinz Haase | Der Pschyrembel.

Den Pschyrembel ist ein grünes Buch, ein dickes Buch. Zumindest jedem Mediziner ist es geläufig. Für Nichtmediziner: Benannt ist das Nachschlagewerk nach dem Frauenarzt Willibald Pschyrembel (1901 bis 1987). Es ist das Lexikon der medizinischen Begriffe. Wer darin blättert, findet fast auf jeder Seite hässlichste Bilder von Krankheiten wie Dakryadenitis, Erythematodes integumentalis oder Frambösie, und das auch noch in Farbe. Da mischt sich die Dankbarkeit, diese Krankheiten nicht zu haben, mit der Furcht, sie zu bekommen. Eigentlich ist es ein Lexikon des Grauens.Doch darin findet sich auch die Steinlaus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!