Bischbrunn

Schützenverein erhält Auszeichnung Immaterielles Kulturerbe

'Immaterielles Kulturerbe Schützenwesen' ist ein dekoratives und aussagekräftiges Acrylglasschild, das auf den Eintrag des 'Schützenwesens in Deutschland' in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes hinweist. Stolz hält der Schützenmeister Klaus Reinfurt  das neue Schild in seinen Händen.
Foto: Richard Krebs | "Immaterielles Kulturerbe Schützenwesen" ist ein dekoratives und aussagekräftiges Acrylglasschild, das auf den Eintrag des "Schützenwesens in Deutschland" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes hinweist. Stolz hält der Schützenmeister Klaus Reinfurt das neue Schild in seinen Händen.

Stolz prangt demnächst ein kleines Plexiglasschild am Bischbrunner Schützenhaus, das auf das "Kulturerbe Schützenwesen" hinweist. Es ist ein vom Deutschen Schützenbund in Abstimmung mit der Deutschen Unesco-Kommission entwickeltes Schild. Auch der Bischbrunner Schützenverein, der im vergangenen Jahr sein 50-jähriges Bestehen in Verbindung mit dem Gauschützenfest und dem Fränkischen Böllertreffen feierte, ist stolz darauf, dieses Kulturerbe zu bewahren und weiterzugeben, so Schützenmeister Klaus Reinfurt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung