Karlstadt

MP+Schwer und teuer: MRT wird ins  Gesundheitszentrum Karlstadt gehievt

Ein modernes MRT-Gerät wurde per Sattelschlepper angeliefert und mit einem Kran ins Gebäude geschafft. Am 2. August öffnet die Main-Radiologie. 
Fürs Einbringen des MRT im neuen Gesundheitszentrum Karlstadt wurde eine Wand geöffnet.
Foto: Karlheinz Haase | Fürs Einbringen des MRT im neuen Gesundheitszentrum Karlstadt wurde eine Wand geöffnet.

In einer aufsehenerregenden Aktion schwebte am Dienstag das vermutlich teuerste und schwerste medizinische Gerät, das das ehemalige Karlstadter Krankenhaus je gesehen hat, ins Untergeschoss dieses neuen Gesundheitszentrums. Auf mehr als eine Million Euro Gesamtkosten "mit allem Drum und Dran" beziffert Dr. Alexandra Obert den Wert des MRT, das für die neue Praxis der Main-Radiologie angeliefert wurde.Die seit 1991 zugelassene Ärztin ist seit 1997 Fachärztin für diagnostische Radiologie.

Weiterlesen mit MP+