Lohr

Stadthalle: 2021 Betriebsdefizit von 650 000 Euro

In der Lohrer Stadthalle werden im Jahr 2021 nach Einschätzung von Stadthallenmanager Thomas Funck keine größeren kulturellen Veranstaltungen stattfinden.
Foto: Johannes Ungemach | In der Lohrer Stadthalle werden im Jahr 2021 nach Einschätzung von Stadthallenmanager Thomas Funck keine größeren kulturellen Veranstaltungen stattfinden.

Die Stadt Lohr rechnet bei ihrer Stadthalle für 2021 mit einem Betriebsdefizit von rund 650 000 Euro. Das zeigt der Wirtschaftsplan, den Stadthallenmanager Thomas Funck in dieser Woche in zwei Sitzungen den Stadträten präsentierte. Somit bewegt sich das erwartete Defizit in etwa auf der gleichen Höhe wie im über weite Strecken von der Corona-Pandemie bestimmten Vorjahr.

Funck geht davon aus, dass die Pandemie den Stadthallenbetrieb auch das ganze Jahr 2021 prägen wird. Er könne sich nicht vorstellen, dass schon in diesem Jahr wieder Veranstaltungen mit 700 Besuchern möglich seien. Die Auswirkungen des Virus auf den Stadthallenbetrieb verglich Funck mit "einer Bombe, die da draufgeschmissen wurde".

Der Stadthallenmanager sprach von einem kompletten Umsatzeinbruch und schilderte die ergriffenen Sparmaßnahmen, darunter Kurzarbeit. Einen Mitarbeiter habe man fast das ganze Jahr über gemäß der Regelung des Katastrophenschutzgesetzes abstellen müssen. Die Personalkosten habe dennoch die Stadt zu tragen, beschrieb Funck.

Für Oktober und November 2020 habe die Stadthalle staatliche Hilfsgelder beantragt. Noch sei unklar, ob man welche erhalte, so der Stadthallenmanager, der in diesem Zusammenhang von "vollkommen überlasteten Finanzbehörden" sprach.

Damit, dass es in der Stadthalle bald wieder kulturelle Veranstaltungen geben wird, rechnet Funck nicht. Man könne davon ausgehen, "dass der Kulturbereich als letztes aufgemacht wird".

Dennoch herrscht in der Stadthalle auch jetzt einiger Betrieb. Grund sei, so Funck, dass die Veranstaltungsbranche schnell auf den Zug der Digitalisierung aufgesprungen sei. An ein bis zwei Tagen pro Woche seien Räume der Stadthalle von Unternehmen für Videokonferenzen oder sogenannte Hybrid-Veranstaltungen gebucht, bei denen ein Teil der Teilnehmer vor Ort und der andere Teil per Video zugeschaltet ist.

Investition in Digitaltechnik

Um für diese Zielgruppe gut ausgerüstet zu sein, sieht der Investitionsplan der Stadthalle für 2021 die Anschaffung von 30 Tischmikrofonen und Videotechnik vor. Man müsse Anreize zur Buchung der Halle schaffen, begründete Funck und rechnete vor, dass sich die Anschaffung aufgrund hoher Mietpreise binnen zwei Jahren refinanzieren werde.

Eine größere Investition wird im laufenden Jahr in der Stadthalle nötig, um einen Planungsfehler zu korrigieren: Es hat sich herausgestellt, dass die Wärmepumpe, mit der die Halle größtenteils beheizt und gekühlt wird, deutlich überdimensioniert ist. Sie läuft daher in zu kurzen Intervallen, was zu Schäden führen kann. Um das Problem zu beheben, sollen nun die Pufferspeicher deutlich erweitert werden. Zusammen mit einer Vorrichtung, die verhindert, dass mit dem angesaugten Mainwasser Treibgut in die Anlage gelangt, belaufen sich die Kosten auf 75 000 Euro, so die Kalkulation.

Es sei schwierig, für den Planungsfehler jemanden in Regress zu nehmen, sagte Bürgermeister Mario Paul auf Nachfrage aus dem Rat. Man könne mit den Arbeiten jedenfalls "nicht auf eine mögliche gerichtliche Auseinandersetzung warten".

Der Stadtrat stimmte dem Wirtschaftsplan der Stadtwerke am Ende mit großer Mehrheit zu. Die vier Gegenstimmen kamen Christiane Werthmann, Eric Schürr und Franklin Zeitz (alle Bürgerverein) sowie Frank Seubert (CSU).

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Johannes Ungemach
CSU
Digitaltechnik
Investitionen
Mario Paul
Pandemien
Personalkosten
Stadthallen
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Umsatzrückgang
Videokonferenzen
Videotechnik
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!