Karlstadt

MP+Strengere Corona-Regeln in MSP: Wirte müssen wieder Nachweise verlangen

Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht für viele Aktivitäten jetzt einen negativen Corona-Test. Wie nehmen Gastronomen und Veranstalter die neuen Regeln auf?
Die neuen Corona-Regeln treten im Landkreis Main-Spessart an diesem Samstag in Kraft. Wer in einen Innenraum eines Restaurant will, muss entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sein. (Symbolbild)
Foto: Fabian Gebert | Die neuen Corona-Regeln treten im Landkreis Main-Spessart an diesem Samstag in Kraft. Wer in einen Innenraum eines Restaurant will, muss entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sein. (Symbolbild)

Die Corona-Inzidenz steigt und steigt. Am vergangenen Dienstag wurde im Landkreis Main-Spessart der Schwellenwert 35 überschritten und er blieb auch am Mittwoch und Donnerstag über diesen Wert. Das bedeutet, dass ab Samstag im Landkreis Main-Spessart neue Regelungen gelten. Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht für einige Aktivitäten einen negativen Corona-Test.Auf die Veranstaltungsreihe "Kabarett an der Alten Mainbrücke" in Marktheidenfeld haben die neuen Regelungen allerdings keinen Einfluss. "Es ist ja eine Freilichtveranstaltung", sagt Inge Albert vom Stadtmarketing.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!