Steinfeld

Tagespflege wird sehr gut angenommen

Der Steinfelder Gemeinderat besichtigte die neue Tagespflege. Leiter Simon Schaub (links) stellte die Einrichtung vor.
Foto: Wolfgang Dehm | Der Steinfelder Gemeinderat besichtigte die neue Tagespflege. Leiter Simon Schaub (links) stellte die Einrichtung vor.

Recht angetan zeigte sich der Gemeinderat, als er die neue Tagespflegeeinrichtung im ehemaligen Schulhaus am Kirchplatz besichtigte, die von der Lohrer Caritas-Sozialstation St. Rochus betrieben wird. Laut Einrichtungsleiter Simon Schaub wird das seit Anfang September bestehende Angebot gut angenommen. Aktuell habe man insgesamt über 50 Gäste und, einschließlich ihm, acht Mitarbeiter sowie drei ehrenamtliche Fahrer.

Theoretisch stehen seinen Worten nach pro Tag 19 Plätze zur Verfügung, man habe sie jedoch auf 17 begrenzt, um besser auf die einzelnen Leute eingehen zu können. Die Gesamtauslastung liege aktuell bei 90 Prozent, was man in der kurzen Zeit so nicht erwartet habe.

Abwechslungsreiches Programm

Täglich gebe es für die Gäste, die nicht nur aus Steinfeld und seinen Ortsteilen kämen, sondern auch aus dem Lohrer Umkreis bis Frammersbach, ein abwechslungsreiches Programm. Schaub nannte als Beispiele Gymnastik, Gedächtnistraining und Gesellschaftsspiele - besonders beliebt sei das Singen.

Die Räumlichkeiten, in der sich die Tagespflege befindet, bieten laut Schaub viel Platz für die Gäste. Neben einem großen Gemeinschaftsraum, einer Küche, einem Raum zum Entspannen und einem Gymnastikraum ist auch eine Dachterrasse mit Blick auf die Kirche vorhanden.

Er sei begeistert, die Einrichtung sei sehr schön geworden, lobte Bürgermeister Günter Koser. Im Übrigen sei die Caritas von Anfang an sein Wunschpartner gewesen, weil dieser Verband nicht gewinnorientiert arbeite und für eine gute Versorgung stehe.

Themen & Autoren / Autorinnen
Steinfeld
Wolfgang Dehm
Caritas
Günter Koser
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel