Obernburg am Main

MP+Termin steht fest: Unterfrankens Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel muss wegen Beleidigung vor Gericht

Weil er einen CSU-Parteifreund beleidigt haben soll, erließ das Amtsgericht Obernburg einen Strafbefehl gegen Dotzel. Warum es jetzt zu einem Prozess kommt.
Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel muss sich am 14. Juli wegen Beleidigung vor Gericht verantworten.
Foto: Silvia Gralla | Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel muss sich am 14. Juli wegen Beleidigung vor Gericht verantworten.

Das kleine Amtsgericht in Obernburg (Lkr. Miltenberg) wird einen Medien-Ansturm erleben: Am Donnerstag, 14. Juli, findet dort ein Strafprozess gegen einen prominenten CSU-Politiker statt. Angeklagt wegen Beleidigung ist Erwin Dotzel, der Präsident des Bezirkstags von Unterfranken. Der 72-Jährige wird beschuldigt, in einer WhatsApp-Gruppe einen Parteifreund als "rechte Laus" bezeichnet zu haben.Den Termin der Hauptverhandlung gab Sabine Lange, die Direktorin des Amtsgerichts, am Dienstag  bekannt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!