Thüngen

MP+Ukraine-Flüchtlinge bei Familie Thomas in Thüngen: Wie das Zusammenleben nach über drei Monaten läuft

Im März floh Natascha mit ihren minderjährigen Kindern Maria und Sascha aus Kiew nach Main-Spessart. Seitdem wohnen sie mit Familie Thomas unter einem Dach.
Seit über drei Monaten leben Natascha, Sascha und Maria (von rechts) aus der Ukraine bei Ralf und Roswitha Thomas in Thüngen. Bald wollen die zwei Familien gemeinsam in den Urlaub nach Italien.
Foto:  Archivfoto Aurelian Völker | Seit über drei Monaten leben Natascha, Sascha und Maria (von rechts) aus der Ukraine bei Ralf und Roswitha Thomas in Thüngen. Bald wollen die zwei Familien gemeinsam in den Urlaub nach Italien.

Die Vorfreude ist groß: "Wir fahren bald in den Urlaub", erzählt Ralf Thomas. Wir, das sind er und seine Frau sowie sein Sohn mit dessen Familie. Doch wir, das sind auch Natascha, Maria und Sascha aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew.Rückblick: Anfang März – kurz nach Beginn der Invasion Russlands in der Ukraine – macht sich ein Reisebus von Thüngen aus auf den Weg in die Ukraine. Mit 25 Kriegsflüchtlingen kommt der Bus zurück. Darunter auch Natascha mit ihren minderjährigen Kindern Sascha und Maria. "Wenn wir doch helfen können, dann müssen wir helfen", dachten sich Roswitha Thomas und ihr Mann Ralf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!