Rodenbach

MP+Vergiftete Ziegen in Rodenbach: War es "Blödheit"?

Es war ein Schock für Steven Vornberger. Der Ziegenhalter aus Hofstetten fand auf dem Gelände der alten Schule in Rodenbach mehrere vergiftete und verendete Tiere vor. Er hat einen Verdacht über die Ursache.
Manfred Wirth (links) und Steven Vornberger beraten, wie es in Rodenbach weitergehen soll.
Foto: Steffen Schreck | Manfred Wirth (links) und Steven Vornberger beraten, wie es in Rodenbach weitergehen soll.

Es war ein Schock für Steven Vornberger. Der Ziegenhalter aus Hofstetten fand auf dem Gelände der alten Schule in Rodenbach über einen Zeitraum von gut einer Woche immer wieder vergiftete und verendete Tiere vor. Unbekannte haben auf dem Grundstück Grünschnitt von Eiben entsorgt. Dies kostete zehn Tiere das Leben. Sechs Muttertiere und vier Jungtiere sind verendet. Vier erkrankte Tiere haben sich wieder erholt.Vornberger beweidet mit seinen Tieren eine Fläche der Stadt Lohr. "Auf Wunsch der Anlieger", wie Manfred Wirth bestätigt.

Weiterlesen mit MP+