Karlstadt

Welche Beziehung Goethe zur Musik hatte

Die Autorin und Musikwissenschaftlerin Dietlinde Küpper stellte im Zendo ihr populäres Sachbuch mit dem Titel 'Goethes Verhältnis zur Musik - Nichts kapiert und alles verstanden' vor.
Foto: Barbara Wolf | Die Autorin und Musikwissenschaftlerin Dietlinde Küpper stellte im Zendo ihr populäres Sachbuch mit dem Titel "Goethes Verhältnis zur Musik - Nichts kapiert und alles verstanden" vor.

In ihrem kurzweiligen Vortrag im Zendo meinte Autorin Dietlinde Küpper: "Immerhin hat sich Goethe tatsächlich für Musik interessiert, das wird gerne unterschätzt". Dr. Jochen Niemuth freute sich, dass seine Studienkollegin nach einigen Verschiebungen wegen Corona ihr Buch mit dem Titel: "Goethes Verhältnis zur Musik – Nichts kapiert und alles verstanden" vorstellen konnte. Dietlinde Küpper hat gründlich recherchiert, um den Lebenslauf Goethes mit Akzenten zur Musik in einer leicht verständlichen Sprache zu schreiben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!