Karbach

Wo Tiere bei der Landschaftspflege helfen

Beim Flurbegang zwischen Karbach und Urspringen informierten Bastian Dürr vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (vorne rechts) und Julia Eberl vom BayernNetzNatur-Projekt (ganz rechts) die Teilnehmer über das Zusammenspiel von Landwirtschaft und Naturschutz.
Foto: Christiane Brandt | Beim Flurbegang zwischen Karbach und Urspringen informierten Bastian Dürr vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (vorne rechts) und Julia Eberl vom BayernNetzNatur-Projekt (ganz rechts) die Teilnehmer über das Zusammenspiel von Landwirtschaft und Naturschutz.

Zu einem Flurbegang hatte das Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten (AELF) gemeinsam mit dem BayernNetzNatur-Projekt des Landschaftspflegeverbands (LPV) und der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) eingeladen. Mit dabei waren auch die beiden Bürgermeister Bertram Werrlein aus Karbach und Volker Hemrich aus Urspringen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.Wildlebensraumberater Bastian Dürr vom AELF Karlstadt machte er auf die Vielfalt der Kulturlandschaft in Main-Spessart aufmerksam: Die hügelige Geografie und die unterschiedlichen, angebauten Kulturen prägen das Landschaftsbild und sind ...