Miltenberg

Wolfsriss im Landkreis Miltenberg nachgewiesen

Ein Wolf hat Ende Februar bei Kirchzell ein Rotwild getötet. Auch in Oberfranken wurden mehrere Beutezüge nachgewiesen. Was heißt das für die streng geschützten Tiere?
Nach mehreren Wolfsrissen in Oberfranken sind Experten auch im Landkreis Miltenberg einem Tier auf die Spur gekommen.
Foto: Symbolbild: Boris Roessler, dpa | Nach mehreren Wolfsrissen in Oberfranken sind Experten auch im Landkreis Miltenberg einem Tier auf die Spur gekommen.

Experten sind einem Wolf im Landkreis Miltenberg auf die Spur gekommen. Wie das Landratsamt Miltenberg mitteilt, ist bereits am 19. Februar in der Nähe des Weilers Dörnbach bei Kirchzell ein getötetes weibliches Rotwild gefunden worden. Nun habe das bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) nachgewiesen, dass es sich dabei um die Beute eines Wolfes handele.Der Jagdaufseher hatte den Fund damals an das "Netzwerk Große Beutegreifer" gemeldet, das sich um die Dokumentation von möglichen Hinweisen auf Wölfe in Bayern kümmert. Proben wurden genommen und am LfU analysiert.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat