Zellingen

Zellingerin gewinnt den Schinkelpreis

Wo in Spandau bisher noch ein Kaufland-Supermarkt steht, hat Teresa Hemmelmann kurzerhand eine Markthalle konzipiert. Sie ist innen abgestuft. Die Hülle der Halle besteht aus vielen verschachtelten Boxen. Entwurf: Teresa Hemmelmann
Foto: Teresa Hemmelmann | Wo in Spandau bisher noch ein Kaufland-Supermarkt steht, hat Teresa Hemmelmann kurzerhand eine Markthalle konzipiert. Sie ist innen abgestuft. Die Hülle der Halle besteht aus vielen verschachtelten Boxen. Entwurf: Teresa Hemmelmann

Die Zellinger Architektur-Absolventin Teresa Hemmelmann wurde in Berlin mit dem Schinkelpreis ausgezeichnet. Für ihre Masterarbeit erhielt sie den Hauptpreis im Wert von 3000 Euro und zusätzlich das Hans-Joachim-Pysall-Reisestipendium, dotiert mit 2500 Euro. Unter dem Titel „Stadtoase – Nahversorgung als Supermix“ reichte die Studentin der Hochschule für Technik (HFT) Stuttgart ihre Arbeit ein und begeisterte damit die Jury. Sie überzeugte mit ihrem Entwurf, einer aus Modulen bestehenden Markthalle, durch ihre selbstständige Handschrift, den innovativen Ansatz zu Architektur und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung