Karlstadt

Zu rabiat im Hundsbacher Wald abgeholzt?

Waldhüter beklagt das Vorgehen des Försters. Der aber sagt, dass er laut Forstbetriebsplan noch "Luft nach oben" hätte.
Forstwirt Raimund Rüth im Wald bei Hundsbach
Foto: Karlheinz Haase | Forstwirt Raimund Rüth im Wald bei Hundsbach

Mit Entsetzen hat der ehemalige Hundsbacher Forstwirt und Waldhüter Raimund Rüth festgestellt, wie in der Waldabteilung "Kies" mit den Bäumen umgegangen wird. Zahlreiche prächtige Buchen wurden gefällt. "Wenn du hier in den Wald gekommen bist, war es immer dunkel wie in der Nacht", schildert er. Jetzt sei daraus ein lichter Wald geworden.Das Waldstück liegt rund zwei Kilometer nördlich von Hundsbach am Rand des Truppenübungsplatzes Hammelburg. Die ältesten gefällten Buchen waren 30 rund Meter hoch und hatten einen Stammdurchmesser von 60 Zentimetern. Er schätzt ihr Alter auf bis zu 150 Jahre.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat