Bad Mergentheim

2000 Euro für ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst

Spendenübergabe des Azubi-Ausschusses der Würth Industrie Service an den ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst „Sonnenschein“. Im Bild  von links: Elsbeth Kiesel (Ambulanter Kinder- und Jugend-Hospizdienst „Sonnenschein“), Timo Merkert und Mia-Marie Scherer (beide Würth Industrie Service).
Foto: Würth Industrie Service, Stephanie Boss | Spendenübergabe des Azubi-Ausschusses der Würth Industrie Service an den ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst „Sonnenschein“. Im Bild  von links: Elsbeth Kiesel (Ambulanter Kinder- und Jugend-Hospizdienst „Sonnenschein“), Timo Merkert und Mia-Marie Scherer (beide Würth Industrie Service).

Die Vertretung der Auszubildenden der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, der Azubi-Ausschuss, hat einen Spendenscheck in Höhe von 2000 Euro an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst "Sonnenschein" übergeben. Die Spende soll als Unterstützung zur Hilfe und Begleitung für Familien mit schwerstkranken Kindern dienen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Jährlich überrascht der Azubi-Ausschuss die Kolleginnen und Kollegen mit Aktionen und Aufmerksamkeiten zum Valentinstag.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!