Großrinderfeld

A 81 bei Großrinderfeld: Explosionsgefahr der Ladung

Explosive Ladung
Foto: Polizeipräsidium Heilbronn | Explosive Ladung

Mit Gefahrgut auf seiner Ladefläche fuhr der Fahrer eines Transporters am Dienstag auf der A 81 bei Großrinderfeld, wo Polizeibeamten seine ungesicherte Ladung auffiel. Der Mann war gegen 14 Uhr von Tauberbischofsheim in Richtung der bayrischen Landesgrenze mit rund 200 km/h unterwegs, heißt es im Bericht des Polizeipräsidiums Heilbronn. Beamte der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim kontrollierten den 31-Jährigen und stellten auf der Ladefläche 428 Kilogramm explosionsgefährliches Treibladungspulver fest, das in Metalldosen auf einer Palette stand (Bild).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!