Tauberbischofsheim

Corona: Elf neue Fälle bestätigt

Im Main-Tauber-Kreis wurden am Dienstag, 4. Mai, elf Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt. Die betroffenen Personen leben im Gebiet von sechs Städten und Gemeinden. Das sind die neuesten Zahlen, die das Landratsamt mitteilt.

Zehn neu Infizierte befinden sich in häuslicher Isolation, eine Person wird stationär behandelt. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt nun 4773.

71 weitere Personen genesen

Darüber hinaus sind 71 weitere und damit insgesamt 4443 Personen wieder genesen. Somit sind derzeit 245 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Diese Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen (Zahl neuer Fälle jeweils in Klammern): Ahorn: 0, Assamstadt: 5, Bad Mergentheim: 42 (+3), Boxberg: 16, Creglingen: 12 (+3), Freudenberg: 17, Großrinderfeld: 3 (+1), Grünsfeld: 5, Igersheim: 1, Königheim: 2, Külsheim: 26, Lauda-Königshofen: 21 (+1), Niederstetten: 10 (+1), Tauberbischofsheim: 22, Weikersheim: 3, Werbach: 0, Wertheim: 59 (+2) und Wittighausen: 1.

Bei zwölf weiteren der in den vergangenen Tagen gemeldeten Infektionsfälle im Main-Tauber-Kreis wurde durch nachträgliche Typisierung der Laborproben eine Mutation des Coronavirus nachgewiesen. Es handelt sich in allen Fällen um die britische Variante (B.1.1.7). Nunmehr wurde bei insgesamt 847 Fällen im Kreis eine Virusmutation festgestellt.

Aufgrund eines Infektionsfalls beim Personal wurde eine Krippengruppe des Katholischen Kindergartens St. Josef Königshofen vorübergehend geschlossen, heißt es weiter in der Mitteilung des Landratsamtes.  Hingegen konnten zwei Quarantäneanordnungen aufgehoben werden: für die Median-Klinik Hohenlohe in Bad Mergentheim und die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber in der Löffelstelzer Straße in Bad Mergentheim.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Main-Tauber-Kreis am Dienstag, 4. Mai, nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 82,3. Damit lag der RKI-Wert am vierten Werktag in Folge unter 100. Wenn der RKI-Wert auch am Mittwoch, 5. Mai, und damit dann fünf Werktage in Folge unter 100 liegt, entfallen die schärferen Regelungen der Bundesnotbremse am übernächsten Tag, also am Freitag, 7. Mai. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Tauberbischofsheim
Covid-19
Infektionsfälle
Löffelstelzen
Robert-Koch-Institut
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!