Tauberbischofsheim

Dr. Ana Maria Mateescu leitet die Geriatrie am Krankenhaus

Die neue Chefärztin der Geriatrie im Krankenhaus Tauberbischofsheim: Dr. Ana Maria Mateescu.
Foto: khtbb | Die neue Chefärztin der Geriatrie im Krankenhaus Tauberbischofsheim: Dr. Ana Maria Mateescu.

Eine plötzliche akute Erkrankung oder ein unverhoffter Sturz kann insbesondere bei hochbetagten Patienten zum Verlust der Eigenständigkeit führen. Auf diese besondere Herausforderung hat sich Dr. Ana Maria Mateescu spezialisiert. Seit 1. April ist die Fachärztin für Innere Medizin, Geriatrie und Ernährungsmedizin neue Chefärztin der Abteilung für Altersmedizin im Krankenhaus Tauberbischofsheim. Darüber informiert die Gesundheitsholding Tauberfranken in einer Pressemitteilung.

Gemeinsam mit einem fachübergreifenden Team möchte die 46-Jährige die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit älterer Patienten stärken. Menschen hätten heute erfreulicherweise eine immer höhere Lebenserwartung, so die Ärztin. Dadurch gewinne die Geriatrie zunehmend Bedeutung im klinischen Alltag, denn das Alter bringe früher oder später Probleme mit sich. Mit verschiedenen Einschränkungen oder komplexen Erkrankungen habe jeder irgendwann zu kämpfen. Mit diesen Veränderungen umgehen zu können und seinen Alltag dennoch bestmöglich zu bewältigen, dabei unterstütze die Altersmedizin.

Man behandle nicht allein die akute Erkrankung der Patienten, so Mateescu, sondern nehme vielmehr den gesamten Menschen in den Blick. Im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung kämen eine umfassende Diagnostik und  viele verschiedene Therapien zum Tragen, um die Probleme der Betroffenen zu ermitteln und sie zu unterstützen, den Alltag nach dem Krankenhausaufenthalt weiter zu bewältigen oder Dinge wieder zu erlernen, die vorher bereits nicht mehr gingen, so die Chefärztin.

Krankenhaus für interdisziplinäre Behandlungen gut aufgestellt

Ein geriatrisches Behandlungsteam aus Medizin, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, speziell weitergebildeten Pflegekräften, dem Sozialdienst und bei Bedarf auch Ernährungsberaterinnen oder Psychotherapeuten lege gemeinsam einen individuellen Therapieplan für jeden Patientin fest, bespreche regelmäßig Fortschritte und weiteren Maßnahmen. "Diese Behandlung im Krankenhaus dauert etwa 14 Tage, je nach Vorerkrankung", so Mateescu.

Das Krankenhaus Tauberbischofsheim sei sehr gut für die interdisziplinäre Behandlung von mehrfach erkrankten, hochbetagten Menschen aufgestellt. Dies will die neue Chefärztin für ihren Fachbereich nutzen und weiter ausbauen. "Genau dieses interdisziplinäre Arbeiten sowohl mit den unterschiedlichen Abteilungen im Krankenhaus wie auch innerhalb des geriatrischen Behandlungsteams macht den großen Reiz der Geriatrie für mich aus", so Mateescu. Sie freue sich auch auf eine enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, umliegenden Kliniken, Pflegediensten und Seniorenheimen.

Zuletzt war die begeisterte Mountainbikerin Oberärztin in Brühl

Die Fachärztin war zuletzt mehr als fünf Jahre Oberärztin am Marienhospital in Brühl. Zuvor arbeitete sie am Kaiser-Karl-Klinikum in Bonn. In Tauberbischofsheim soll Mateescu auch bei der Ausbildung junger Mediziner in den Fachbereichen Innere Medizin und später Geriatrie unterstützen, so Michael Schuler, kaufmännischer Direktor des Krankenhauses Tauberbischofsheim.

Mit dem Wechsel ins Taubertal  erfüllt sich Ana Maria Mateescu laut Pressemitteilung auch einen privaten Wunsch. "Meine Familie und ich haben nach einem landschaftlich reizvollen Wohnort gesucht, den wir hier in Tauberbischofsheim gefunden haben. Wir fahren sehr gerne Mountainbike – hierfür ist die Gegend ideal", freut sich die Chefärztin.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Tauberbischofsheim
Arztpraxen
Chefärzte
Ergotherapie
Fachärzte
Geriatrie
Innere Medizin
Krankenhaus Tauberbischofsheim
Logopädie
Pflegepersonal
Physiotherapie
Ärzte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!