Lauda-Königshofen

Grabmale in Lauda-Königshofen werden auf ihre Sicherheit geprüft

In dieser Woche überprüft ein Fachunternehmen mit speziell dafür entwickelten Geräten die Grabmale auf den Friedhöfen in Lauda-Königshofen auf ihre Sicherheit. Interessierte Bürger können laut einer Pressemitteilung der Stadt dabei zusehen. Laut der Vorschriften zur Unfallverhütung muss die Prüfung nach einem bestimmten Verfahren durchgeführt werden. Ein ordnungsgemäß aufgestellter Grabstein darf bei dieser Prüfung nicht schwanken oder gar umfallen. Er muss dem durch das Gerät ausgeübten Druck standhalten. Diese Methode ist anerkannt. Die Überprüfung wird nicht durch ein Hin- und Herrütteln vorgenommen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung