Tauberbischofsheim

Kostenlose Schnelltest-Aktion fürs Weihnachtsfest

Das Ministerium für Soziales und Integration stellt laut einer Pressemitteilung am 23. und 24. Dezember 2020 an rund 150 Standorten in über 120 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg insgesamt 80 000 kostenlose Antigen-Schnelltests zum Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 aus der Notreserve des Landes zur Verfügung. "Wir wollen mit der Aktion erreichen, dass kein Mensch das Weihnachtsfest einsam und alleine verbringen muss", wird Gesundheitsminister Manne Lucha zitiert.

Ziel der Aktion "Stille Nacht, einsame Nacht? Muss nicht sein!" sei es, ein möglichst sicheres Weihnachtsfest für besonders gefährdete Personengruppen zu ermöglichen. Das Angebot richtee sich in erster Linie an Angehörige von Risikogruppen wie etwa Großeltern und Personen mit Vorerkrankungen. Das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, die Johanniter-Unfall-Hilfe und der Arbeiter-Samariter-Bund setzen die Aktion vor Ort mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern um, so die Mitteilung.

Die Aktion soll Bürgern mehr Sicherheit bei der Frage bieten, ob sie einen Weihnachtsbesuch in den Stunden nach dem Schnelltest bei ihren besonders gefährdeten Angehörigen machen können, heißt es weiter. Mittels eines Nasen-Rachen-Abstrichs könne der Schnelltest innerhalb von 15-30 Minuten Auskunft über eine aktuelle Infizierung geben. Es handele sich bei dieser Aktion ausdrücklich nicht um eine allgemeine Testung der Bevölkerung. Auch werde keine schriftliche Bescheinigung über ein negatives Testergebnis ausgestellt. Bei positivem Ergebnis erhalten getestete Personen eine Bescheinigung, verbunden mit der Anweisung, sich unverzüglich selbst in Quarantäne zu begeben, so die Mitteilung.

Weiterhin AHA-Formel beachten

Ist das Testergebnis negativ, liege mit großer Wahrscheinlichkeit keine Infektion vor. Die Aussagekraft hierfür liegt bei circa 90 bis 95 Prozent, heißt es im Schreiben des Ministeriums. Wichtig ist, dass die Tests keine hundertprozentige Sicherheit garantieren, heißt es weiter. Auch bei einem negativen Testergebnis gelte also in jedem Fall weiterhin unbedingt die AHA-Formel: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske  tragen. 

Die Standorte, an denen Teststationen eingerichtet werden, findent man online unter www.sm.baden-wuerttemberg.de. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Tauberbischofsheim
Arbeiter-Samariter-Bund
Bevölkerung
Bürger
Deutsches Rotes Kreuz
Gesundheitsminister
Johanniter-Unfall-Hilfe
Ministerien
Quarantäne
Rotes Kreuz
Weihnachtsbesuch
Weihnachtsfeiern
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!