Tauberbischofsheim

Per App metergenau zum Unfallort in Wald oder Feld

Kreisbrandmeister Andreas Geyer und Leitstellenleiter Matthias Hofmann zeigten dem Ersten Landesbeamten Florian Busch (von rechts), wie in der Integrierten Leitstelle Rettungsfahrzeuge exakt an den genauen Zielpunkt navigiert werden können.
Foto: Markus Moll, Landratsamt Main-Tauber-Kreis | Kreisbrandmeister Andreas Geyer und Leitstellenleiter Matthias Hofmann zeigten dem Ersten Landesbeamten Florian Busch (von rechts), wie in der Integrierten Leitstelle Rettungsfahrzeuge exakt an den genauen Zielpunkt navigiert werden können.

Unfälle verlangen oft schnelle medizinische Hilfe. Hierbei hilft die AML-Technik („Advanced Mobile Location“). Durch diese erhält die Integrierte Leitstelle Main-Tauber-Kreis von Personen, die per Smartphone einen Notruf absetzen, Standortdaten – selbst wenn sich der Standort mitten in der Natur befindet. Darüber berichtet das Landratsamt Main-Tauber-Kreis in einer Pressemeldung.Durch die AML-Technik werden die genauen Standortdaten einer Person, die eine Notrufnummer gewählt hat, übermittelt.  AML ist in den Betriebssystemen moderner Smartphones enthalten, sowohl bei Android- als auch bei iOS-Geräten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!