Rechte der Studenten stärken

(lsw) Neue Diskussion über die Studiengebühren in Baden-Württemberg: Grün-Rot will sie abschaffen und die oppositionellen Liberalen wollen sie beibehalten und erst nach Abschluss der Hochschulausbildung kassieren. FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke forderte am Donnerstag in Stuttgart gleichzeitig die Einführung eines Studentenparlaments. Es solle in Zukunft bei der Verwendung der Mittel mitreden dürfen. Die frühere schwarz-gelbe Landesregierung hatte Gebühren in Höhe von 500 Euro pro Semester eingeführt. Sie müssen jedes Semester bezahlt werden. Wahlversprechen Die neue grün-rote Regierung will sie zum ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung