Großrinderfeld

Sternsinger nicht vor der Haustür, aber in der Kirche

Die Sternsinger in der Gerchsheimer Kirche.
Foto: T. Lang | Die Sternsinger in der Gerchsheimer Kirche.

Auch in der Seelsorgeeinheit Großrinderfeld-Werbach konnte in diesem Jahr keine Sternsingeraktion stattfinden, aber man konnte sich den Segensaufkleber oder Kreide in der Kirche abholen, wie es in einem Presseschreiben heißt.

Außerdem durften sich die Sternsinger am Gottesdienst beteiligen, das war von Seiten der Diözese Freiburg erlaubt. In Gerchsheim und Großrinderfeld fanden sich Geschwister, die bereit waren, den Segensspruch im Gottesdienst an Dreikönig aufzusagen.

Spenden für die Aktion "Kindern Halt geben in der Ukraine und weltweit" können noch bis zum 2. Februar in den Gottesdiensten oder in den Pfarrbüros abgegeben oder direkt an das Kindermissionswerk überwiesen werden.

Sternsinger in Großrinderfeld
Foto: T. Lang | Sternsinger in Großrinderfeld
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Großrinderfeld
Pfarrämter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!